Hösel

Ortsgeschichte

Erste Erwähnung und Namensbedeutung

Die Ersterwähnung Hösels findet sich in der Duisburger Mauerinschrift aus der Zeit zwischen 1115 und 1125. Es ist jedoch umstritten, ob der Bezug auf „Husel“ tatsächlich das Ratinger Hösel meint. Unstrittig ist hingegen, dass der Name „Hohes Haus“ bedeutet und vermutlich Bezug auf den Fronhof nimmt. Dieser Fronhof und die dazugehörende Höfe gehörten zum Stift Gerresheim und wurden zunächst durch eigene Beamte verwaltet. Später wechselte das Stift zu einem Pachtsystem.

 

Zugehörigkeiten

Seit dem 14. Jahrhundert gehörte die Honschaft Hösel zum Amt Angermund. Von 1808 bis 1930 war Hösel Teil der Mairie bzw. Bürgermeisterei Eckamp. 1930 wurde die Gemeinde Hösel Teil des Amtes Angerland (bis 1950 Amt Ratingen-Land genannt). Zum 1. Januar 1975 wurde es mit der neu geschaffenen Stadt Ratingen vereinigt.

 

Wirtschaft

Die Wirtschaft Hösels war durchgängig agrarisch geprägt. Erst 1872 mit der Anbindung Hösels an die Bahnlinie Düsseldorf-Essen siedelten sich in kleinem Maßstab Gewerbe in Hösel an und die Gemeinde wurde als Wohnort im Grünen attraktiv.

 

Wappen der ehemals selbstständigen Gemeinde Hösel
Wappen der ehemals selbstständigen Gemeinde Hösel

Zusammenfassung

Inhalt

Einordnung

Epoche(n):

  • vor 1500
  • 1500 - 1806
  • 1806 - 1870/71
  • 1870/71 - 1918
  • 1918 - 1933
  • 1933 - 1945
  • 1945 - 1974

Stadt (heutige Zuordnung):
Ratingen

Zugeordnete Kategorien

Zugeordnete Schlagworte

Quellen / Literatur

  • Theo Volmert: Hösel (Ratingen). Berichte, Dokumente, Bilder aus seiner tausendjährigen Geschichte, hrsg. v. Kulturkreis Hösel e. V., Ratingen 1980.
  • Joseph Milz: Einige Quellen zur Geschichte von Hösel - Haus Gräfgenstein und Haus Anger, in: Angerland-Jahrbuch 1 (1968), S. 102-124.

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Artikels die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an:

				
					Andrea Niewerth, Hösel, in: Kreislexikon Mettmann, abgerufen unter: https://kreislexikon-mettmann.de/orte/gemeinden/hoesel/ (abgerufen am 18.06.2024)
				
			
Skip to content