Schloss Hardenberg

Schloss Hardenberg ist ein ehemaliges Wasserschloss im Ortsteil Neviges der Stadt Velbert.

 

Besitzgeschichte

Der Name Hardenberg geht zurück auf das ehemalige bergische Amt Hardenberg: 1145 wird erstmals ein hochadliges Geschlecht der Herren von Hardenberg urkundlich erwähnt. Danach war Hardenberg ein bergisches Amt, das in der Folgezeit regelmäßig an verschiedene Adelige verpfändet wurde und daher viele wechselnde Besitzer hatte.

Das Schloss wurde Ende des 15. Jahrhunderts von der Familie von Gevertshagen (auch Gevertshain oder Gebhardtshain) als Wehrbau mit zugleich repräsentativen Aufgaben errichtet. Nach dem Tod Betrams von Gevertshagen 1525 kam die Burg durch Erbschaft 1529 an die Familie von Bernsau und auf weiterem Erbwege Ende des 17. Jahrhunderts in den Besitz der Familie von Wendt. Die Familie von Wendt besaß die Herrschaft Hardenberg bis zu ihrer Aufhebung im Jahre 1806, als das napoleonische Großherzogtum Berg gebildet wurde. Aus der Herrschaft Hardenberg wurde nunmehr die Munizipalität Hardenberg, die als Ergebnis des Wiener Kongresses 1815 Teil des Königreichs Preußen wurde.

1939 erwarb die damalige Stadt Neviges das Schlossareal von den Grafen von Marchant-Ansembourg, seit der kommunalen Neugliederung, bei der Neviges ein Teil der Stadt Velbert wurde, ist das Schloss im Besitz der Stadt Velbert.

 

Restaurierung und heutige Nutzung

Nachdem das Hauptschloss ab 1949 als Wohnheim für vertriebene Jugendliche und ab 1957 für Lehrlinge gedient hatte, wurde es von 1965 bis 1975 restauriert und anschließend als Museum und Kulturzentrum genutzt.

Im Oktober 2003 musste das Herrenhaus wegen schwerer Schäden an der Bausubstanz, bedingt durch die vielen Umbauten und Veränderungen, geschlossen werden und wurde seit 2005 komplett saniert. Aufgrund fehlender Fördermittel mussten die Arbeiten jedoch 2014 vorübergehend eingestellt werden. Im November 2016 stellte der Bund dann 4,2 Millionen Euro für die weitere Sanierung zur Verfügung, die gleiche Summe wurde auch von der Stadt Velbert aufgebracht. Eine Arbeitsgruppe aus Schlossverein, Politik und Verwaltung über die zukünftige Nutzung des Ensembles.

 

 

Vorderseite des Schlosses Hardenberg in Velbert-Neviges
Schloss Hardenberg in Velbert-Neviges

Zusammenfassung

Inhalt

Einordnung

Epoche(n):

  • vor 1500
  • 1500 - 1806
  • 1806 - 1870/71
  • 1870/71 - 1918
  • 1918 - 1933
  • 1933 - 1945
  • 1945 - 1974
  • ab 1975

Stadt (heutige Zuordnung):
Velbert

Adresse:
Zum Hardenberger Schloss 1, 42553 Velbert-Neviges

Zugeordnete Kategorien

Zugeordnete Schlagworte

Quellen / Literatur

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Artikels die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an:

				
					Andrea Niewerth, Schloss Hardenberg, in: Kreislexikon Mettmann, abgerufen unter: https://kreislexikon-mettmann.de/orte/bauwerke/schloss-hardenberg/ (abgerufen am 18.04.2024)
				
			
Skip to content