Dr. Peter Berns

Vita

Ausbildung und beruflicher Werdegang

Peter Berns wurde am 18. Mai 1907 in Düsseldorf geboren. In Mettmann besuchte er die Volks- und Real- und die Höhere Handelsschule. Danach machte er eine kaufmännische Lehre in Wuppertal. Nach dem Abitur 1930 begann er ein Studium der Volkswirtschaftslehre in Frankfurt am Main. Noch im selben Jahr wurde er Anführer der Frankfurter NSDAP-Hochschulgruppe. Im Folgejahr verließ er jedoch die Universität Frankfurt, um in Wien Staatswissenschaften zu studieren. Hier promovierte er auch am 6. Juli 1934 zum Dr. jur.

 

Karriere als NSDAP-Politiker

Nach den Ereignissen des Juliputsches erfolgte die Ausweisung aus Österreich und Berns kehrte in seine Heimat zurück. Schon am 31. August 1925 war er der NSDAP und der SA beigetreten und wurde bereits im Dezember 1928 Anführer der Mettmanner Ortsgruppe der NSDAP und auch des Mettmanner SA-Stoßtrupps. Am 1. Mai 1929 wurde Berns Kreisleiter der NSDAP in Elberfeld-Barmen. Gauleiter Friedrich Karl Florian ernannte ihn am 30. August 1934 zum Leiter des NSDAP-Kreises Düsseldorf-Mettmann. Bei den Reichstagswahlen am 29. März 1936 wurde Berns zum Reichstagsabgeordneten gewählt und auch bei der Ergänzungswahl vom 4. Dezember 1938 gehörte er der Liste der NSDAP an und blieb im Reichstag vertreten. Als am 7. März 1938 die NSDAP-Kreise Düsseldorf-Mettmann und Solingen zum Kreis Niederberg zusammengelegt wurden, wurde Dr. Peter Berns Leiter dieses neuen Kreises. Nur ein Jahr später ist er in den Stab von Rudolf Heß, dem Stellvertreter Hitlers, berufen worden.

 

Kurz vor Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Berns als Feldwebel von der Luftwaffe eingezogen. Er nahm 1941 am Überfall auf die Sowjetunion teil. Bei einer Notlandung seines Flugzeuges wurde er am 3. Juli 1941 in Staryje Dorogi (UdSSR) getötet.

 

Dr. Peter Berns, NSDAP-Kreisleiter für Düsseldorf-Mettmann bzw. Niederberg 1934-1941
Dr. Peter Berns, NSDAP-Kreisleiter für Düsseldorf-Mettmann bzw. Niederberg 1934-1941

Zusammenfassung

Inhalt

Einordnung

Epoche(n):

  • 1933 - 1945

Jahr:
1907 - 1941

Zugeordnete Kategorien

Zugeordnete Schlagworte

Quellen / Literatur

  • Peter Klefisch: Die Kreisleiter der NSDAP in den Gauen Köln-Aachen, Düsseldorf und Essen, Düsseldorf 2000
  • Peter Berns: Die Gesellschafts- und Wirtschaftsauffassung bei Martin Luther, Berlin-Wien-Zürich 1938
  • Willy Fentsch: Kreisleiter Dr. Peter Berns. Dem Andenken des Leiters der Abteilung Niederberg, in: Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins 69 (1941/42), S. 211-214.

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Artikels die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an:

				
					Andrea Niewerth, Dr. Peter Berns, in: Kreislexikon Mettmann, abgerufen unter: https://kreislexikon-mettmann.de/personen/oeffentliches-leben/dr-peter-berns/ (abgerufen am 27.05.2024)
				
			
Skip to content